Einladung zum Food day 2016 – Abschlussveranstaltung der Mahlzeit-Kampagne 2016 am Freitag 14. Oktober

Einladung zum Food day 2016 – Abschlussveranstaltung der Mahlzeit-Kampagne 2016 am Freitag 14. Oktober

Sie sind herzlich eingeladen den „Food-Day“ an der FOS-Marie Curie in Meran am Freitag, 14.10.16 von 14.30 – 18 Uhr in der Aula zu besuchen.Sollten Sie gerne teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bis spätestens Mittwoch, 12.10.16 entweder unter folgender e-mail-Adresse: vroni_seiwald@yahoo.de  oder Handynr.: 340 6272455 an!

Climate is changing. Food and agriculture must too!

Die Vereinten Nationen haben den 16. Oktober jeden Jahres zum Welternährungstag erklärt: Eine Aufforderung zum weltweiten Nachdenken und Handeln: Wie kann das globale Ziel „Null Hunger in 2030“ erreicht werden? Sicher ist: Ohne Berücksichtigung des Klimawandels wird dies nicht geschehen.

 Zeitgleich zu unserer Veranstaltung findet in Quito/Ecuador die UN-Weltkonferenz Habitat III statt. Zentrale Frage dabei: Wenn in Zukunft ein Großteil der Menschen in Städten lebt, wie können diese ernährt werden? Eng damit verbunden ist die Frage: Wie kann verhindert werden, dass der ländliche Raum ausblutet, dass Menschen zur Landflucht gezwungen und Ressourcen in die städtischen Ballungsgebiete abgedriftet werden?

Programm:  Moderation und Dialogbegleitung: Evi Keifl 

14.30 Eröffnung

14.45 Einstimmungen

„Our Struggle for Global Sustainability Will Be Won or Lost in Cities“ (Joan Clos)

  • Wer nährt die Städte der Zukunft? – Videobotschaft aus Ecuador in Verbindung mit der Uno-Weltkonferenz Habitat III
  • Unser tägliches Brot gib uns heute –Es wäre genug zu essen für alle da, wenn… Judith Hafner, Caritas Bozen
  • Unser Essen mitgestalten – Ernährungsräte (Food policyCouncils) als innovative Werkzeuge zur Ernährungswende – Arno Teutsch

15.15 – 15.30 Pause und Erfrischung  von und mit „Book a Cook“

15.30  Wie soll unsere Nahrung sein?

Lokal – fair – gesund –effektiv – nachhaltig – ökologisch….doch wie lässt sich dies erreichen?

Offener Dialog  mit einigen Testimonials und vielen Menschen, die mit-denken; u.a. mit:

Verena  Breitenberger, Ernährungstherapeutin; Thomas Benedikter, Politis; Franz Egger, Biobauer; Katharina Erlacher,  Einkaufsgruppen GAS; SiiriEydner, Imkerin; Brigitte Foppa, Landtagsabgeordnete; Anja Matscher, Bäuerin; Gerda Gius, interkultureller Garten der Donne Nissá; Heini Grandi. Coop BZ; Brigitte Gritsch, Weltläden; Verena Gschnell, OEW; Judith Hafner, Caritas; Elisabeth Hofer, Sortengarten Südtirol; Hunaefi Daese, Technologiepark – Lebensmittel – Laimburg; Gudrun Ladurner, Hauswirtschaftschule Haslach; Franz Laimer, Landwirt; Edith Noggler, Tafel Naturns; Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin St. Martin; Martin Peer, Amt für Weiterbildung; Silke Raffeiner, Ernährungsberaterin; Giuseppe Romano, Technologiepark Laimburg; Günther Schlemmer, Verein Gartenkultur; Ben Schneider, IDM;  Anni Schwarz, Stadtgärtnerei Meran; Veronika Seiwald, Lehrerin FOS-Marie Curie; Barbara Stoinscheck, Eurac; Alexandra Teutsch, Lehrerin und Bäuerin; Georg Theiner, Bauer Lechtlhof; Franz Tutzer, Direktor Landwirtschaftliche Oberschule Auer; Martina Vieider, Amt für Gesundheitsförderung; Elena Venir, Laimburg – Parco tecnologico /tecnologia alimentare; Stefan Walder, Abteilung Wohnungsbau; Ulli Wallnöfer, Pur Südtirol, Theresia Mittersteiner, Biokistl, Brigitte Regele, Gesundheitsbereich – Schulamt –Bereich Innovation und Beratung, Luther Heinz, Vorstandsmitglied Südtiroler Gärtnervereinigung (Teilnehmerliste vom 2. Oktober 2016).

17.00 Einblicke – Ausblicke zum Abschluss

Einladungskarte downloaden